Sportwettenexperte.com - Ratgeber für erfolgreiche Sportwetten

Sportwetten haben vor allem in England eine lange Tradition. Seit einigen Jahren genießen diese aber auch in Deutschland eine große Popularität. Grund dafür sind nicht zuletzt die zahlreichen Online Anbieter, bei denen Wetten zu fast jedem erdenklichen Sportereignis abgeschlossen werden können. Doch was ist eine Sportwette eigentlich genau, welche Möglichkeiten bieten sich dem Spieler und über was sollte jeder Einsteiger Bescheid wissen?

Eine Sportwette ist die Wette auf ein Ereignis bei einem Sportereignis. Der Spieler setzt dabei Geld darauf, dass dieses Ereignis eintritt. Ein klassisches Beispiel wäre der Sieger eines Fußballspiels. Liegt der Spieler richtig, erhält er seinen Einsatz zurück und einen zuvor festgelegten Gewinn. Im Falle eines falschen Tipps verliert er in der Regel seinen Einsatz. Der Gewinn hängt wiederum von der Höhe der Quote ab, die zuvor von den Buchmachern des Anbieters bestimmt wurden.

Die Rechtssituation in Deutschland ist nicht nur aufgrund der Steuer interessant. So stellt sich vor allem die Frage, ob Sportwetten von privaten Anbietern in Deutschland überhaupt legal sind. Allgemein lässt sich diese Frage mit einem Ja beantworten. So vergibt Deutschland seit 2011 Lizenzen an private Anbieter, bei denen legal Wetten abgeschlossen werden dürfen. Dies betrifft sowohl Wettbüros als auch Online Anbieter. All diese Anbieter unterliegen dabei einer Sportwettensteuer von 5% des Einsatzes, die der Spieler bei jeder Wette entrichten muss.

Es ist demnach möglich, in Deutschland legal Sportwetten abzuschließen. Dies gibt dem Spieler die Möglichkeit, legal Wetten abzuschließen und von möglichen Gewinnen zu profitieren. Bevor jedoch die erste Wette abgeschlossen wird, gilt es vieles zu beachten.

Wie finde ich den richtigen Sportwetten-Anbieter?

Zunächst einmal sollten Wetten nur bei seriösen Anbietern abgeschlossen werden. So geht der Spieler sicher, dass mögliche Gewinne auch verlässlich ausgezahlt werden und der Abschluss legal ist. Erkennen lassen sich diese Anbieter mit Hilfe einer einfachen Online Recherche unter Einbezug von Testportalen und indem man sich an den Marktführern orientiert. Solange der Spieler dies beachtet, sind Wetten im Internet inzwischen ebenso sicher wie in Wettbüros. Der Spieler sollte sich zudem nicht irritieren lassen, sobald der Wettanbieter nur über eine Lizenz im europäischen Ausland verfügt. So verfügen die meisten Anbieter über eine Lizenz in Malta und dürfen dennoch legal Wetten in Deutschland anbieten.

Im Vergleich stellen Online Wetten inzwischen die deutlich attraktivere Option dar. Sie bieten nicht nur ein deutlich größeres Angebot, sondern auch die deutlich besseren Quoten sowie die Option, in Echtzeit während eines Spiels auf ein Ereignis zu setzen. Inzwischen stehen auch viele Möglichkeiten der Kontaktaufnahme offen, falls doch einmal Probleme bestehen. Üblich sind vor allem Live Chats und Anrufe.

Wie funktioniert die Einzahlung und Auszahlung der Sportwetten?

Bevor die erste Sportwette abgeschlossen werden kann, muss zunächst ein Wettkonto eröffnet und der erste Spielbetrag eingezahlt werden. Der Mindestbetrag beträgt hier häufig 10 Euro. Zum Gewinn neuer Kunden werben viele Wettanbieter zudem mit Bonusangeboten. Dank dieser wird die Ersteinzahlung beispielsweise verdoppelt oder eine risikofreie Erstwette angeboten. Wichtig ist hier jedoch, dass ein möglicher Gewinn bei der Nutzung eines Bonus zumeist nicht sofort ausgezahlt werden kann. Stattdessen ist dessen Auszahlung an Bedingungen geknüpft, die genau gelesen werden sollten. So kann es beispielsweise sein, dass die Ersteinzahlung von 10 Euro auf 20 Euro verdoppelt wird und ein möglicher Gewinn ausgezahlt werden kann, sobald dieser fünf weitere Male auf Ereignisse mit einer Mindestquote von 1,50 innerhalb der nächsten Woche gesetzt wurde. Es macht demnach Sinn, nicht nur Anbieter, sondern auch deren Bonusangebote vor der Eröffnung eines Kontos genau zu vergleichen.

Die Einzahlung kann heute sehr flexibel erfolgen. Bei Wettbüros kann bar oder mit Karte gezahlt werden. Bei Sportwettenanbietern online stehen alle gängigen Zahlungsmethoden zur Verfügung, wie sie auch in Online Shops vorgefunden werden können. Die Zahlung mit Kreditkarten, Paypal, Überweisung, Paysafe und weiteren gängigen Verfahren ist also kein Problem. Hier ist es wichtig zu wissen, dass bei einzelnen Methoden Gebühren anfallen können, welche leicht durch die Wahl einer anderen Einzahlungsmethode vermieden werden können. Eine mögliche Auszahlung kann wiederum nur auf das Konto erfolgen, mit dem die Einzahlung getätigt wurde.

Für welche Sportwarten sind Sportwetten möglich?

Die Sportarten, auf die Spieler heutzutage wetten können, sind nahezu unbegrenzt. Wetten auf Klassiker, etwa Fußball, Basketball oder Pferderennen sind ebenso möglich wie Wetten auf Randsportarten, etwa Wasserball oder E-Sports. Ergänzt werden diese klassischen Wetten häufig durch Sonderereignisse, welche nur bedingt als Sportwette aufgefasst werden können, etwa wer der nächste Trainer eines Vereins wird.

Was sind Wettquoten und das bedeuten diese?

Der mögliche Gewinn wird durch die Quote bestimmt, die durch die Buchmacher im Vorfeld oder im Falle von Live Wetten in Echtzeit festgelegt werden. Ein Beispiel kann in diesem Zusammenhang helfen, den Ablauf zu verdeutlichen. Angenommen, der Tabellenführer der Bundesliga spielt gegen einen Abschiedskandidaten. In diesem Fall wäre es möglich, dass für den Sieg des Tabellenführers eine Quote von 1,20 geboten wird, wohingegen ein Unentschieden mit 6,50 und ein Sieg des Abstiegskandidaten mit 11,50 versehen sind. Setzt der Spieler nun 10 Euro auf den Tabellenführer, würde er nur 12 Euro erhalten, wohingegen die alternativen Ereignisse ganze 65 Euro beziehungsweise 115 Euro einbringen würden. In Deutschland fallen auf Wetten jedoch Steuern an, weshalb der Gewinn kleiner ausfallen würde.

Auf welche Quoten sich ein Spieler konzentrieren sollte, kann nicht pauschal beantwortet werden und hängt von der Strategie und Risikofreude des Spielers ab. Fest steht lediglich, dass sich Wetten mit einer sehr geringen Quote aufgrund der Wettsteuer nicht mehr lohnen. Besonders interessant sind einerseits Wetten, welche noch relativ sicher sind, aber bereits eine attraktive Quote zwischen 1,50 und 1,70 bieten. Andererseits können aber auch Wetten mit sehr hohen Quoten von über 10 attraktiv sein. Letztlich hängt es immer davon ab, ob der Spieler zu der Einschätzung kommt, dass die Wahrscheinlichkeit des Eintritts höher ist als es in der Quote wiedergegeben wird.

Welche Sportwetten gibt es?

Neben der klassischen Einzelwette konnten sich im Laufe der Jahre unzählige weitere Wettformen etablieren.

So unterscheiden sich zunächst die Wetten selbst. Eine Einzelwette stellt den Klassiker dar, welcher bereits erläutert wurde. Im Falle der Kombiwette wettet der Spieler darauf, dass zwei oder mehr Ereignisse eintreten und erhält erst dann einen Gewinn, sobald er in allen Fällen richtig liegt. Entschärft werden kann das Risiko in diesem Bereich durch Systemwetten. Hier müssen dann nicht mehr alle Ereignisse eintreten, um trotzdem einen Gewinn zu erhalten. Doch auch die Möglichkeiten der Wetten sind sehr breit gestreut. Besondern beliebt sind etwa Handicap Wetten. Hier erhält ein Team einen Vorsprung, das andere ein Handicap. Im Falle eines Basketballspiels könnte das Handicap zum Beispiel 10,5 betragen. Der Außenseiter startet dann mit gedachten 10,5 Punkten Vorsprung in das Spiel. Am Ende wird das Handicap dann verrechnet und die Wette regulär abgerechnet, so dass auch das Setzen auf Favoriten attraktive Quoten bieten kann. Neben direkten Wetten auf Einzelereignisse erfreuen sich auch Langzeitwetten einer großen Beliebtheit. Hier kann auf den Sieger eines Turniers oder einer Saison gesetzt werden. Daneben stehen dem Spieler bei Langzeitwetten häufig auch Platzierungswetten offen. Abgerundet wird die Vielzahl an Wetttypen durch die Livewetten, die durch das Internet möglich wurden. Hier sind Wetten auf Ereignisse während eines Spiels möglich, wobei sich die Quoten ständig an das Spielgeschehen anpassen. In diesem Zusammenhang ist es wichtig zu wissen, dass einzelne Wetten zweitweise gesperrt werden oder aus dem Angebot genommen werden können. Hat ein Team beispielsweise im Fußball einen Elfmeter, beeinflusst dies stark die Gewinnchancen und nahezu alle Wetten werden für diese Zeit gesperrt. Führt ein Team wiederum 5:0, dann wird häufig die Siegwette gesperrt und durch Handicapwetten ersetzt.

Was ist eine Wettstrategie bei Sportwetten?

Viele Spieler, die sich länger mit Wettanbietern beschäftigen, entwickeln nach einiger Zeit eigene Strategien oder übernehmen bekannte Strategien. Mit diesen sollen eigene Verluste minimiert und langfristige Gewinne ermöglicht werden. An dieser Stelle ist es wichtig zu betonen, dass es mit einer Ausnahme, dem Sportwetten Vergleich, keine Strategie gibt, die wirklich langfristig zum Erfolg führt. Schließlich sind die Quoten der Buchmacher stets für den Wettanbieter und gegen den Spieler gehalten, so dass dieser nach den Regeln der Wahrscheinlichkeit spätestens auf lange Zeit verliert. Eine erhebliche Verbesserung der eigenen Siegchancen stellt der Einsatz von Expertenwissen dar. In diesem Fall ist der Spieler in der Lage, den Ausgang eines Ereignisses besser einschätzen zu können als die Buchmacher und kann in der Folge entscheiden, ob es sich um eine lohnenswerte Quote handelt. Hier ist jedoch zu beachten, dass die Quoten in Randsportarten und unteren Ligen pauschal niedriger angesetzt werden und es demnach auch hier schwer sein kann, derartige Quoten zu finden. Die erwähnte Ausnahme sind wiederum Surebets. Hier vergleicht der Spieler durch einen Sportwetten Vergleich die Quoten verschiedener Anbieter und setzt auf alle möglichen Wettausgänge, sobald sich die Quoten so stark unterscheiden, dass der Spieler in jedem Fall einen Gewinn erzielt. Diese Surebets sind allerdings nur schwer zu finden und existieren häufig nur über eine kurze Zeit, weshalb sich hier intensiv mit der Thematik auseinandergesetzt werden muss.

Trotz dieser schwierigen Ausgangslage existieren zahlreiche Wettstrategien. Zu den Klassikern zählt zunächst die Wette auf ein Unentschieden. Diese verspricht häufig eine bessere Quote, da es viele Spieler im Sportwettenbereich wenig attraktiv finden, lediglich auf ein Unentschieden zu setzen und die Quoten demnach häufig leicht erhöht angesetzt sind. Ebenso bezahlt machen können sich wiederholte Einzelwetten oder Kombiwetten auf den Favoriten. In diesem Fall werden nur Quoten von 1,50 bis 1,70 angenommen und systematisch bespielt. Deutlich riskanter sind Verdopplungswetten. Hier setzt der Spieler auf ein sich wiederholendes Ereignis, etwa den Sieg eines Teams. Verliert das Team, setzt er das nächste Mal den doppelten Betrag und wiederholt dieses Vorgehen, bis er gewinnt. Diese Strategie mag kurzfristig gewinnversprechend sein, auf lange Sicht tritt aber früher oder später der Totalverlust des Guthabens ein.

Was sind Live-Sportwetten?

Daneben bieten auch Live Wetten verschiedene Möglichkeiten, eigene Strategien zu realisieren. So kann ein Spieler etwa davon profitieren, dass die Quoten nicht ständig, sondern nur alle paar Minuten angepasst werden. Ein Beispiel hilft eine mögliche Nutzung dieses Umstands zu verdeutlichen. Spielt etwa ein starker Außenseiter im Fußball gegen einen hohen Favoriten und hat eine Siegquote von 12, dann ändert sich die Quote häufig innerhalb der ersten 5 Spielminuten nicht, solange kein Tor fällt. Allerdings ist die Wahrscheinlichkeit, dass dem Außenseiter in 85 Spielminuten ein Sieg gelingt höher, als dies in 90 Spielminuten der Fall wäre. Dieser Umstand lässt sich systematisch im Rahmen von Livewettenstrategien ausnutzen.

Derartige Strategien können die Gewinnchancen tatsächlich erhöhen. Den Anbieter schlagen und langfristige Gewinne können sie aber dennoch kaum bieten.

Experten-Tipps für eine erfolgreiche Sportwette

Zudem können die folgenden Expertentipps dabei helfen, die eigenen Gewinnchancen noch weiter zu erhöhen. So ist es zunächst einmal wichtig, die Wettquoten zwischen verschiedenen Anbietern zu vergleichen. Sobald sich hier erhebliche Unterschiede bieten, kann von deutlich besseren Quoten profitiert werden. Darüber hinaus sollte jeder Spieler seine Gewinne und Verluste im Auge behalten. Hierdurch kann einerseits überprüft werden, ob die aktuelle Strategie gewinnversprechend ist. Anschließend kann die persönliche Strategie angepasst und optimiert werden. Andererseits ist der Spieler hierdurch stets über die gesamte finanzielle Lage informiert und kann das Spielen unterbrechen, sobald selbst festgesetzte Verlustlimits erreicht wurden. Daneben mag es verlockend sein, sich auf das eigene Bauchgefühl beim Abschließen von Wetten zu verlassen. Empfehlenswert ist ein solches Vorgehen aber nicht. Stattdessen sollte der Spieler auf der Basis von Fakten und nicht Emotionen wetten. Abschließend sind vor allem häufige Risikowetten kritisch zu sehen, weshalb jeder Experte rät, diese nur in Ausnahmefällen zu tätigen.

Bei Wetten immer die mögliche Gefahr berücksichtigen!

Des Weiteren ist es als Spieler wichtig zu wissen, dass Wetten ein Suchtpotential bieten. Seit 2017 ist die Glücksspielsucht sogar als offizielle Erkrankung seitens der Weltgesundheitsorganisation anerkannt. In diesem Fall verliert der Spieler die Kontrolle über das eigene Spielverhalten und verspielt große Geldsummen, was zum finanziellen Ruin und zu persönlichen Problemen führen kann. Erkannt werden kann eine Glücksspielsucht durch impulsives Wettverhalten, eine ständige gedankliche Auseinandersetzung mit dem Thema Glücksspiel sowie finanziellen Verlusten, die teils verschwiegen oder nur durch die Aufnahme von Schulden gedeckt werden. Betroffene Nutzer können sich von Anbietern sperren lassen und eine Suchtberatung aufsuchen.

Insgesamt sind Wetten ein anspruchsvolles und interessantes Hobby, dem jeder dank der zahlreichen Online Anbieter nachgehen kann. So stehen dem Spieler heute mehr Anbieter und Wettmöglichkeiten als jemals zuvor offen, so dass jeder auf seine gewünschten Sportarten, Sportler, Teams und Lieblingsereignisse setzen kann.

© Copyright 2018 Sportwettenexperte.com